Wer Waffen sät, wird Flüchtlinge ernten

  • Datum

Jürgen Grässlin ist der Experte für Rüstungsexporte in Deutschland. Er ist Buchautor, Sprecher der Kampagne „Aktion Aufschrei: Stoppt den Waffenhandel!“ und träger des »Marler Medienpreis Menschenrechte« von Amnesty International. Deshalb freuen wir uns sehr, ihn für einen Vortrag bei uns gewinnen zu können.

Jürgen Grässlin geht in seinem Vortrag den entscheidenden Fragen auf den Grund:

-Welche deutschen Waffen gelangen auf welchem Weg – legal wie illegal – in Krisen- und Kriegsgebiete in Asien, Afrika und Lateinamerika?

-Inwiefern trägt der Einsatz dieser Kriegswaffen zu Menschenrechtsverletzungen in den Empfängerländern bei und fördert somit die Flucht von Millionen Menschen?

-Welche Unternehmen verdienen am Geschäft mit dem Tod, und wer sind die Täter dieser skrupellosen Politik?

-Was können wir als Einzelpersonen oder Gruppen im Rahmen der Kampagne ‚Aktion Aufschrei – Stoppt den Waffenhandel!‘ tun, um unseren Teil zu einer friedlicheren und gerechteren Welt beizutragen?

Jürgen Grässlin zeigt konkrete Handlungsoptionen auf und fordert: Die Grenzen müssen geöffnet werden für Menschen und geschlossen werden für Waffen.